Am Sonntag ist wieder Wahl

Geschrieben von: am 23. Mrz 2012 um 21:58

Diesmal im Saarland. Und Bundeskanzlerin Merkel wünscht sich eine große Koalition, weil die andere große Koalition nicht verlässlich sei. Das müssen sie jetzt nicht verstehen, sondern sich nur klarmachen, dass sowohl SPD als auch CDU eine große Koalition nach der Wahl anstreben. Auf einer Wahlkampfveranstaltung sagte Angela Merkel am Freitagabend:

“Wenn Sie eine starke Regierung und eine große Koalition wollen, dann müssen sie CDU wählen.”

Quelle: dpa

Sie können aber auch SPD wählen. Denn egal wer die Regierung anführt. Er oder Sie sind weder verlässlich noch haben sie gute Hände, in die man das Saarland legen sollte. Da erzeugt auch kein noch so knappes Kopf-an-Kopf-Rennen eine neue Spannung. Wenn noch mehr Wähler gar nicht erst zu Wahl gehen, könnte man das bei diesen Aussichten nur verstehen.

3

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. flela  März 23, 2012

    Hallo :-) Ich bin ebenfalls der Meinung, dass der der eine große Koalition will die CDU wählen muss. Dem Maas kann man nämlich nicht trauen. Man denkt er mag den Oskar nciht und schwubbs, wie war das bei Frau Ypsilanti damals.

    • Arnold  März 24, 2012

      Dazu möchte ich anmerken, dass Oskar auch hofft dass die CDU mehr Stimmen bekommt als die SPD. Dann wäre Heiko in einer großen Koalition nur Junior Partner während er mit Oskar als Ministerpräsident das Sagen hätte.

  2. Anonymous  März 24, 2012

    wie ich immer sage :

    “” DIE KRIPPEN BLEIBEN ( gefüllt bis zum rand )

    …..NUR

    …..DIE SCHWEINE DARAN WECHSELN ……””

    gruß jens von der küste