Wochenausblick

Die Wetterumstellung kommt!

Langsam wird sich die Wetterlage umstellen, denn ein erster Tiefausläufer hat bereits am Montag auf Deutschland übergegriffen. Ein kräftiges Tief wird dann am Dienstag und Mittwoch weite Teile Deutschlands beeinflussen und es wird vielerorts auch endlich Regen geben, im Norden und Osten wird es allerdings auch stürmisch. Bis Donnerstag kommt im Westen und Südwesten aufgrund der Nähe zum Hoch noch nicht viel Niederschlag zusammen. Während es dann von Donnerstag bis in den Freitag mit einem herbstlichen Wechsel aus vielen Wolken, Nebel und nur noch etwas Regen weitergeht, kommt am Wochenende deutlich Bewegung in die Großwetterlage. Polarluft stößt mit einem Tief über Europa weit nach Süden vor. Besonders der Süden und Südosten Deutschlands könnten aber an der Vorderseite des Tiefs noch einmal in wärmere Luft gelangen. Es gibt also noch Unsicherheiten, aber ein erster Wintergruß mit Schnee in den Mittelgebirgen ist nicht ausgeschlossen.

Hurrikan Willa

Er zieht langsam auf die mexikanische Küste zu, soll dort von Dienstag auf Mittwoch (unserer Zeit) Landfall machen/auf Land treffen – im Küstenstreifen zwischen Mazatlán/Sinaloa und Tepic/Nayarit. Eventuell schwächt er sich vor Landfall noch geringfügig ab, wird zum Hurrikan der Kategorie 3 – für die Auswirkungen/Schäden und Verwüstungen an Land hat das aber nur noch geringfügige Auswirkungen. Willa bleibt und ist für die Region ein verheerender, schadhafter Sturm.