NachDenkSeiten – Das kritische Jahrbuch 2008/2009

Geschrieben von: am 30. Nov 2008 um 21:35

Heute mache ich auch mal Werbung. Aber nicht für ein Produkt, welches den Verbraucher schädigt, sondern ihm dabei hilft, sich seines Verstandes zu bedienen. :D

Pünktlich zu Weihnachten kommt “Das kritische Jahrbuch 2008/2009” – Nachdenken über Deutschland von Wolfgang Lieb und Albrecht Müller heraus. Als täglicher Leser der NachDenkSeiten habe ich ungefähr eine Vorstellung davon, was drin stehen wird und kann es somit voller Vorfreude schon jetzt wärmstens empfehlen.

An dieser Stelle möchte ich Ernst Bloch zitieren, der in den 1950er Jahren schon den Raum beschrieb, in dem sich die NachDenkSeiten heute immer noch befinden. Einen Raum, der gekennzeichnet ist von Dunkelheit, in der der Mensch seine Sehkraft und seinen Verstand kritiklos an jene abgibt, die behaupten, den Überblick zu besitzen. Die NachDenkSeiten leuchten dagegen in die Finsternis hinein und fordern die eigene Sehkraft heraus, zum Leidwesen derer, die an der temporären Blindheit der Menschen verdienen wollen.

Nun, das Licht schien in die Finsternis, und die Finsternisse haben es nicht nur nicht begriffen, sondern sie haben es angegriffen und sind in heftigstem Kampf dagegen. Es ist eine Arbeit ohnegleichen notwendig, nachdem die geistigen Kräfte in der ablaufenden bürgerlichen Gesellschaft ebenfalls abgelaufen und erloschen sind.

Für mich sind die NachDenkSeiten eine wichtige aufklärerische Quelle und ihr Erfolg der Beweis dafür, dass man den kritischen Geist eben nicht einfach so “Wegkampangnisieren” kann. Wer sind wir, dass wir glauben, das Denken, welches selbst eine lange Geschichte hat, einfach so abschaffen zu können?

In diesem Sinne zünden sie eine Kerze mehr an, lassen den schriftlichen Stuss von Bohlen und Kahn einfach rechts liegen und greifen stattdessen zu diesem Werk, welches die Helmut Schmidt Medien GmbH verlegt. Weitere Informationen erhalten sie hier…

http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=3577

0

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge