Die Gesundheitsdividende

Geschrieben von: am 03. Feb 2013 um 13:48

Als ziemlich geschmacklos würde ich den Werbeprospekt der Techniker Krankenkasse bezeichnen. Das neoliberale Finanzgefasel, wahrscheinlich von einem externen Berater empfohlen, prangt nun auch von einem Flyer der TK. Den Versicherten soll offenbar suggeriert werden, hier gibt’s was zu holen, oder hier ist ihre Gesundheit gut angelegt.

Krankenkasse

3

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Peleo  Februar 3, 2013

    Die TK war früher mal die Beste unter den “Ersatzkassen”. Die Leistungen galten als vorbildlich. Zugang hatten allerdings nur “Techniker”. Ich war keiner, kam daher nicht rein.

    Inzwischen sticht sie negativ hervor durch Verweigern und Verzögern von Leistungen, wie die ZEIT recherchiert hat. Warum?

  2. Arnold  Februar 3, 2013

    und als nächsten Schritt privatisieren wir die gesetzlichen Kassen.

    • Ormuz  Februar 3, 2013

      Mit Sicherheit, alles was jetzt nooch gesetzlich ist, sei es KK oder Rente wird nach und nach abgeschafft werden.
      Und so stiehlt sich der Staat immer weiter aus seiner Verantwortung.