Dumm wie Brot: Über Ursula von der Leyens neueste Vorschläge

Geschrieben von: am 15. Apr 2010 um 17:24

Ursula von der Leyen ist auch so eine Ministerin, bei der man Angst haben muss, wenn sie den Mund aufmacht. Bei der Diskussion um die Rente mit 67 müsse man kreativer denken, sagte die Arbeitsverweserin, um dann vorzuschlagen, dass körperlich schwer arbeitende Menschen, wie Dachdecker und Bäcker zum Beispiel, ja nicht bis ins hohe Alter hinein jene Tätigkeiten verrichten müssten, die sie mit 16 erlernt hätten. Diese Arbeitnehmer könnten ja die Büroarbeit ihrer Branche erledigen.

Quelle: Focus-Online

“Es ist höchste Zeit, den Silberschatz des Alters zu heben und nicht immer nur zu fragen, wie wir das alte Eisen entsorgen können.”

Ursula von der Leyen ist einfach dumm wie Brot. Wie beantwortet denn die Ministerin die Frage, was mit den Arbeitnehmern passiert, die bisher die Büroarbeit erledigt haben? Die werden dann wohl in die Backstube entsorgt oder wie? Oder vielleicht im Backshop zu Dumpinglöhnen beschäftigt? Die Ministerin tut ja gerade so, als sei die Arbeit nicht das Problem, sondern die Einstellung der Menschen zur Arbeit, die in Wirklichkeit immer weniger vorhanden ist und sich naturgemäß jene Erwerbsfähigen sucht, die jung, gesund und belastbar sind, während die Älteren mit oder ohne Hilfe der Politik schon seit Jahren von den Arbeitgebern weit vor dem Erreichen des Renteneintrittsalters freigesetzt werden.

12

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Teja552  April 15, 2010

    Tja Du sagst es passend Dumm wie ein Brot, obwohl das ist eine Beleidigung für unser täglich Brot!

    • Anonymous  April 15, 2010

      Für manche Sorten absolut nicht. Besonders die aus dem Diskounter.

      • Teja552  April 16, 2010

        Naja je nachdem……..!

    • adtstar  April 15, 2010

      Stimmt schon. Das ist etwas missverständlich. Ich wollte kein Brot beleidigen, sondern nur die Ministerin… :>>

      • Teja552  April 16, 2010

        So sieht das schon besser aus, komm gut ins Wochenende!

        LG

  2. KKlaus  April 15, 2010

    Die Frage ist doch was heutzutage bereits mit den über 50 Jährigen passiert…
    Es gibt so manch einen der KANN und WILL arbeiten ist aber dank der Definition “Unvermittelbar” – ALG2 braucht er trotzdem.

  3. Einhard  April 15, 2010

    Lieber Adtstar, ich muß Dir widersprechen und zwar auf das schärfste und entschiedenste !

    Denn es geht nicht an, das gutes Brot derartig beleidigt wird, denn Brot ist nicht nur lecker und nahrhaft, sondern auch ein wichtiges Grundnahrungsmittel, egal ob als Toast, Voll-, Mehrkorn- oder Sauerteigbrot.

    Ergo – Brot ist ein wertvolles Allgemeingut.

    Holländisches “Weißbrot” vielleicht mal ausgenommen ;)

    Von diesem Punkt abgesehen kann ich Dir, wie immer eigentlich, nur zustimmen.

    :wave:

    • adtstar  April 15, 2010

      Ich entschuldige mich in aller Form. Der Grund für meine geistlose Entgleisung mag wohl daran liegen, dass mein Brot nicht mehr schmeckt, obwohl ich es erst gestern gekauft habe und morgen noch einmal ein paar Scheiben für die Arbeit davon brauche. Da war ich auf das Brot ein bissel wütend vorhin. Kommt nicht wieder vor… :)

      • Einhard  April 15, 2010

        Es sei Dir verziehen, ich bin ja nicht so ;)

  4. KKlaus  April 15, 2010

    Wenn es so weiter geht bleibt uns bald nur noch Wasser (Luxusmittel 19%) und Brot.

    Tolle Ausicht!

  5. madFox  April 15, 2010

    Hallo,

    die arme Frau tut mir schon fast leid. Sie hat kaum Handlungsspielraum und glaubt für die Öffentlichkeit eine gute Performance demonstrieren zu müssen.
    Ihre Tragik liegt wohl darin, daß sie dieses Schauspiel mitmacht.
    Mein Brot muß garnicht schlau sein – im Gegenteil, so bleibt mein Gewissen rein ;-)

    Alles Gute

  6. Hen  April 16, 2010

    Viel schlimmer ist, dass sie offenbar UNS alle für dumm wie Brot hält.