Deutsche Bank spendet 200.000 Euro an die CDU

Geschrieben von: am 03. Mai 2009 um 9:34

Die Deutsche Bank AG spendet im März 2009 200.000 Euro an die CDU. Das geht aus einer Pflichtveröffentlichung durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages Norbert Lammert vom 29.04.2009 hervor.

Einen Kommentar schreiben sie in ihrem Kopf bitte selbst. Als zusätzliche Information gebe ich ihnen noch an die Hand, dass Josef Ackermann mit zu jenen Feuerwehrmännern zählt, denen die Kanzlerin besonders vertraut. Ackermann ist in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank bei jedem Krisentreffen im Kanzleramt mit dabei. Er hat seine Leute unter anderem an die Spitze der Hypo Real Estate entsandt und die Renditevorgabe von 25 Prozent erneut zum Ziel seiner Unternehmensstrategie erklärt.

Im Oktober 2008 haben sich viele empört darüber gezeigt, dass der Bundespräsidentenkandidat der Linken Peter Sodann Herrn Ackermann am liebsten verhaften würde, wenn er in seiner fiktiven Rolle als Tatort-Kommissar Gelegenheit dazu bekäme. Heute möchte man hinzufügen, dass Herr Ackermann auch ganz real hinter Schloss und Riegel gehört, genauso wie die Kanzlerin und weitere Mitglieder der Bundesregierung, die ganz offen gegen ihre Amtseide verstoßen, die sie einst mit den pathetisch klingenden Worten – “So wahr mir Gott helfe” – beschworen haben.

0

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge