Wie mit unscheinbaren Meldungen die öffentliche Meinung manipuliert wird

Geschrieben von: am 19. Nov 2009 um 16:24

Diesmal zum Thema elektronische Gesundheitskarte. Zu Beginn des Monats wurde ja bekannt, dass der neue Gesundheitsminister Philipp Rösler, entgegen des FDP-Wahlversprechens, die Gesundheitskarte stoppen(!) zu wollen, diese nun doch passieren lassen würde. Zwar mit Einschränkungen wie es hieß, aber die bezogen sich auf einen Verzicht der Aktivierung von entsprechenden Funktionen, die mit der neuen Karte möglich sind, wie die Online-Funktion, mit der Dritte auf die gespeicherten Daten zugreifen könnten. (Ich berichtete hier im Blog darüber)

Seit zwei Wochen ruhte das Thema. Wahrscheinlich haben die PR-Agenturen getagt und sich überlegt, wie sie aus dem Bruch des Wahlversprechens doch noch einen Erfolg für Rösler machen können. Und die Lösung war ganz simpel. Man behauptet einfach, Rösler hätte die Gesundheitskarte gestoppt. So lese ich das zum Beispiel in einer Meldung der Neuen Presse Hannover von heute.

Rösler stoppt Gesundheitskarte

Man beachte den Satz, Rösler verhänge über die anderen Funktionen, die zweifelsfrei auch mit der Rösler-Karte gehen würden, ein “unbefristetes Moratorium”. Damit hat er doch nichts verhindert oder gestoppt, sondern nur ausgesetzt bzw. aufgeschoben. Aktivieren kann man die Funktionen immer noch. Lassen sie sich nicht verarschen. ;)

1

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Careca  November 20, 2009

    Genau. Wir warten erstmal noch die Kosten der H1N1-Virus-Epidemie ab, die wir mal locker durch Fehlen einer vernünftigen Betrachtungsweise und einer Pandemie-Deeskalation verursacht haben. Danach sehen wir uns alle zu Kosteneinsparungen veranlasst (die böse Rezeptgeilheit der ewigen Hypochonder) und dann brauchen wir freilich auch die Gesundheitskarte mit allem PiPaPo. Dann denkt auch niemand mehr an vorherige Wahlversprechen, denn dann ist allein nur der Sachzwang schuld. Und nicht die FDP.

    Achja, wann kann ich endlich meine Zigaretten am Automaten mit meiner Krankenkassenkarte ziehen?
    Geburtsdatum ist eh jetzt schon einprogrammiert.