Merkel und das Hartz-IV-Wort zum Sonntag

Geschrieben von: am 20. Feb 2011 um 13:22

Eigentlich hatte ich nicht vor, den Vorschlag der drei alten Ministerpräsidenten Beck, Böhmer und Seehofer weiter zu kommentieren. Allein schon der Gedanke an eine stufenweise Anhebung der Regelsätze um zunächst fünf und ab Mitte des Jahres um weitere drei Euro ist so albern, dass man sich fragt, ob die das wirklich ernst meinen. Aber jetzt kommt zu Tick, Trick und Track auch noch Fuck Merkel mit folgender Bemerkung hinzu:

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte vor einer überhasteten Einigung im Streit um höhere Hartz-IV-Sätze. Wenn die Union einer stärkeren Anhebung des Regelsatzes zustimmen würde, wären dadurch alle Steuerzahler zusätzlich belastet: “Hartz IV ist nicht dafür gedacht, dass man mit einer Kombination von Arbeitslosengeld II und ein bisschen Schwarzarbeit eigentlich für das ganze Leben drauf verzichten kann, wieder einen richtigen Job zu machen”, sagte die CDU-Vorsitzende.

Quelle: Spiegel Online

Ach ja, die Steuerzahler werden zusätzlich belastet. Das stimmt. Wo kämen wir hin, wenn der Deutsche neben der Bankenrettung, die den Bankern erneut Spitzenboni verschafft hat, auch noch schwarz arbeitende Sozialschmarotzer finanzieren müsste.

Aber was ist eigentlich mit der Kombination aus ALG II und ein bisschen Schwarzarbeit gemeint? Die Ein-Euro-Jobs? Schließlich müssen etwa 224.000 Menschen so überleben. Will Mutti Merkel diesen Betroffenen mit einem Mindestlohnvorstoß oder einem regulären Jobangebot im öffentlichen Dienst aus der gesetzlich angeordneten Schwarzarbeit helfen? Man weiß so wenig.

2

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Manfred Corte  Februar 20, 2011

    … komisch finde ich nur, daß es ja faktisch gar nicht um eine Aufstockung geht: Niemandem fällt offensichtlich auf, daß gleichzeitig die Zahlung der Rentenbeiträge eingestellt wird. Damit wird die Abhängigkeit von Hartz-IV bis in die Rente und Altersarmut bis zum Lebensende programmiert und zementiert. Die Politik hat offensichtlich jeden Maßstab für Menschlichkeit und Anstand verloren … Ich kann nicht mehr glauben, daß sich diese unglaublichen, grundgesetzwidrigen Zustände noch gewaltfrei verändern lassen …

    • jackjens  Februar 20, 2011

      hallo manfred corte..

      man kann ja auf den “” blühm “” von der cdu / cda
      schimpfen wie man will,
      nur zu seinerheit gabs den lückelosen übergang vom arbeitsverdienst zum krankengeld zur bu- / eu- rente
      auf zeit für 3 jahre…weiter 3 jahre …weiter 2 jahre und dann lebenslänglich…
      bis zum sozialverträglichen ablegen…haha
      ich
      hatte ende der 7o-er jahre den mann meiner reinemachfrau , der als diplomierter säufer und buchhalter einer pleite gegangenen brauerei vor dem NICHTS stand…
      ich habe ihn 13 jahre geführt…
      erst arbeitslos ( immer und ständig zwischendurch mit krank : und diese tage verlängerten den alg 1 ansprucb jeweils und wenn man 18o krankheitstage zusammen hatte…dann gabs dafür DAZU zum bisherigen alg 1 anspruch 9o tage weitere alg 1 stütze …
      also :
      zusammen mit 3 ( auch wieder den als alsg 1 -anspruch aufstockend ) säufer-entziehungs- kuren brachte ich diesen kollegen mit WÜRDE !!!!! hallo : WÜRDE und alg 1 mit 6o in die rente…
      und während der gesamten zeit von 13 jahren wurden die rentenbeiträge damals weitergezahlt..
      als
      mein mann dann seinen rentenbescheid bekam ( er hatte immer an der oberen grenze der beitragsbemessung verdient..und danach wurden dann 13 jahre lang die
      beiträge abgeführt )
      da ist er bald vor freude verrückt geworden und
      mußte 4 wochen später wieder zur entziehung
      aber
      ich erhielt im die WÜRDE über 13 jahre ..
      und darauf bin ich stolz

      gruß von der ostsee
      ps.
      und die bürgerarbeiter werden heute nicht mehr in der arbeitsl.vers. versichert : doll ??