Zu Guttenberg und die Geschichte mit seinen Kindern

Geschrieben von: am 24. Feb 2011 um 11:15

Zu Guttenberg begründete seine, wie er meinte, fehlerhafte Dissertation unter anderem damit, dass er als junger Vater unter einer enormen Belastung gestanden hätte. Nun ja zu Guttenberg widerlegt man am besten mit zu Guttenberg. In der Sendung Zapp des NDR vom 22.09.2010 wurde über die wundersame Beliebtheit der zu Guttenbergs berichtet. In dem Beitrag wird gleich zu Beginn ein Interview mit Karl-Theodor gezeigt. Er wurde gefragt, wie er denn seine Frau unterstützt. Die Antwort ist natürlich aus heutiger Sicht ganz besonders wertvoll.

Auf die Frage einer Fernsehreporterin, inwiefern er seine Frau dabei unterstütze, meint Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU): “Zum einen natürlich viel zu wenig zu Hause, weil ich selbst zu wenig zu Hause bin. Aber wann es immer irgendwie geht, versuche ich natürlich auch mal die Kinder zu übernehmen und ähnliches. Das klingt jetzt ein bisschen blöd, aber es gelingt auch manchmal.”

Nein, das ist kein Blödsinn, sondern sicherlich die Wahrheit… :>> :>> :>>

7

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Einhard  Februar 24, 2011

    Das war wohl nach der Doktorarbeit und er hatte wohl Angst, noch mehr unglückliche Fehler zu begehen :>

    • adtstar  Februar 24, 2011

      Sicher war das nach der Doktorarbeit, aber während er seine Dissertation angeblich selber geschrieben hat, war er ja nach eigener Aussage, Zitat: “…in der freien Wirtschaft tätig und habe Verantwortung im eigenen Familienbetrieb getragen.” Das musste er ja auch, weil er sonst nicht Wirtschaftsminister geworden wäre. ;)

      • Careca  Februar 24, 2011

        Was ja sich ja auch als nicht stichaltig heraus stellte.

      • Einhard  Februar 24, 2011

        Ach stimmt, dieser Drei-Mann-Betrieb, da war ja noch was :DD

  2. der-olli  Februar 24, 2011

    Gutti und zwei Sekretärinnen halfen beim nach Österreich stiften gehen. So sieht Wirtschaftskompetenz in Merkels Gurkentruppe aus.

    • allegra49  März 17, 2011

      Wenn Familien im Rampenlicht stehen, können einem die Kinder nur Leid tun, wenn Fehlverhalten der Eltern ans Licht kommt. Diese Polemik und der Sarkasmus, der hier und auch in anderen Foren abgeht hinsichtlich der Plagiatsaffaire ist unter aller S….

  3. Leo33  April 24, 2011

    Rückblickend betrachtet hat Guttenberg sich ja wirklich viele Patzer geleistet. Aber alles waren nur kleine Fehlerche bis dann die kopierte Doktorarbeit kam, die ihm das Genick gebrochen hat.