Unglaublich: Steffen Seibert vom CDU-TV ZDF wird neuer Regierungssprecher

Geschrieben von: am 10. Jul 2010 um 12:43

Der Fernseh-Journalist Steffen Seibert wird neuer Sprecher der Bundesregierung. Der Moderator des ZDF-«heute-journals» wird am 11. August seine Arbeit als Nachfolger von Regierungssprecher Ulrich Wilhelm aufnehmen. Das teilte die Bundesregierung in Berlin mit. Der 50-Jährige zeigte sich überzeugt, dass die Bundesregierung unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel die richtigen Schwerpunkte setze, um dem Land in schwierigen Jahren eine gute Zukunft zu sichern. Merkel freue sich auf die Zusammenarbeit.

Quelle: Süddeutsche

Angesichts der Aussage Seiberts, dass Frau Merkel die richtigen Schwerpunkte setze, kann man doch wirklich nicht mehr von einem Journalisten sprechen. Ich kotz gleich.

5

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. bendelo  Juli 10, 2010

    Seine christliche Gesinnung hat er ja bereits zur Schau getragen. Von daher passt er gut zu einer christlichen Partei. Was das Übergeben angeht, schliesse ich mich an.

  2. Anonymous  Juli 10, 2010

    Was soll daran unglaublich sein. Raten Sie mal, was ein Herr Friedhelm Ost in den Jahren 1985 bis 1989 gemacht hat und woher er kam?

    Was er von 1985 bis 1989 gemacht hat?
    Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung unter Helmut Kohl

    Woher er kam?
    Moderator der Sendung WiSo im ZDF von 1984 bis 1986

    Quelle
    WiKiPedia : Friedhelm Ost & WiSo

  3. Jourfix  Juli 10, 2010

    Frau Merkel sammelt ihre (noch) Anhänger zum Sturm auf die Demokratie. Die Fassade unserer Festung prökelt ja schon also braucht man sie nur noch schleifen. Dann ist es vorbei. Mit wem Frau Merkel in unserer leidvollen Geschichte “verwandt” ist – braucht glaube keinerlei Erklärung. Schon Bismark versuchte sein Glück im Jahre 1869 und ist später kläglich gescheitert – das ist der Anfang von Ende. Die Geschichte wiederholt sich, Frau Merkel sei Dank.

  4. DrBuerste  Juli 10, 2010

    Ich kotze mit… etwas anderes bleibt einem nicht übrig.

  5. General  Juli 10, 2010

    Der Schleimer war schon immer CDU Regierungssprecher LOL.