Politische "Leistungsträger" aus Deutschland bei dem Versuch fremdsprachliche Leistung abzurufen

Geschrieben von: am 26. Jan 2010 um 18:15

Wahrscheinlich kennen sie noch Westerwelles “German Aufschwung” Erklärungsversuch in englischer Sprache. Damals prägte der heutige Außenminister ja den Satz “The Aufschwung is da”.

Doch wenn sie geglaubt haben, dass man diese Leistung eines selbsternannten Leistungsträgers nicht mehr toppen könnte, dann haben sie Recht. Es geht noch deutlich drunter. Schauen sie sich mal Günther Oettingers Versuch an, die in seinen Augen wichtige Sprache Englisch als Arbeitssprache selbst einzusetzen. Er ist ja künftig als EU-Kommissar für ein Unternehmen tätig, bei dem es nicht nur darauf ankommt, Englisch sprechen zu können, sondern auch darauf, sich überhaupt mit anders sprechenden und anders denkenden Menschen auseinander zu setzen. Das nur zur Erinnerung.

Im Übrigen finde ich es totalen quatsch zu behaupten, Englisch sei die Arbeitssprache der Zukunft, die jeder Arbeitnehmer sprechen können muss. Meiner Meinung nach dient diese sprachliche Zwangsumstellung in zahlreichen Unternehmen nur dazu, das dumme Gelaber von BWL-Absolventen interessant und innovativ erscheinen zu lassen.

5

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Anonymous  Januar 26, 2010

    Deinen letzten Satz kann ich voll und ganz unterschreiben.

  2. Careca  Januar 26, 2010

    That is what you see totaly wrong. English is that what the world will tell when Chines still righten up their bags of R-Ice. And talk not bad above BMW-studentics. They are our hoping for a wellere Tookunft.

  3. Finkeldey  Januar 30, 2010

    I stimme completly to.

    And vergiß not: Equal goes the Aufschwung loose.

  4. Careca  Januar 31, 2010

    Ich habe mir nochmals das Westerwilli-Video angeschaut. Bei dem oben erwähnten Satz sollte faierweise gesagt werden, dass er den Satz mit “The” begann, aber dann kurz innehielt und ihn gänzlich in Deutsch aussprach “Der Aufschwung is da”. Das ist typische Aussprache für Leute, die im Rheinland groß geworden sind. Was mir aber unverständlich bleibt, dass Westerwelle dieses deutsche Einsprengsel nicht übersetzt hat. Denn “Der Aufschwung is da” als Zitat der damaligen Bundesregierung in dieser Pressekonferenz wird einige Journalisten ohne Deutschkenntnisse ratlos hinterlassen haben. Genauso ratlos wie Westerwelles dumme erste Pressekonferenz als Außenminister, wo er den Journalisten aufforderte, die deutsche Sprache in Deutschland zu verstehen.
    Was aber an dem obigen Video mich sprachlos macht, wie der FDP-Mensch es schafft, aus einer einfachen Frage eine Argumentationsschleife hinlegt, die ihm inhaltlich fast schon als Manie ausgelegt werden muss.
    Ich wette, damals hätte Westerwelle auf die einfache Buffet-Frage “Sekt oder Selters” erstmal einen Vortrag über Verfehlungen der Ernährungspolitik der Bundesregierung zu halten, um dann am Schluss die eingangs gestellte Frage mit einem “Beides” zu beantworten …

  5. adtstar  Februar 1, 2010

    Ich habe mal das Oettinger-Video aktualisiert. Scheinbar wird auf Youtube immer häufiger wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen gelöscht.