“Unbedeutender Anstieg von Radioaktivität”

Geschrieben von: am 05. Mai 2011 um 12:54

Der nuklear angetriebene russische Eisbrecher Taimir soll ein Leck an seinem Reaktor haben. Alles nicht so schlimm, meint der staatliche Atomflottenbetreiber Rosatomflot. Es sei nur ein “unbedeutender Anstieg” von Radioaktivität gemessen worden.

“Wenn sich die Situation verschlechtert, wird das Reaktorsystem heruntergefahren”, erklärte Rosatomflot weiter. Außerdem werde dann ein Kühlungsprozess einsetzen. Auf der internationalen Skala zur Einstufung von atomaren Zwischenfällen sei das Ereignis mit “null” zu bewerten und habe keine Sicherheitsrelevanz.

Quelle: AFP

Der Deutschlandfunk meldete soeben in seinen Nachrichten:

Der atomare Antrieb eines russischen Eisbrechers ist leckgeschlagen. Nach offiziellen Angaben wurde ein Anstieg von Radioaktivität gemessen. Er sei allerdings unbedeutend, hieß es.

Man kann natürlich alles nachplappern, aber wie oft haben Katastrophenmeldungen schon mit einer Verharmlosung angefangen? Wie man hingegen den Anstieg von Radioaktivität an einem leckgeschlagenen Druckwasserreaktor als unbedeutend bezeichnen kann, bleibt hoffentlich nicht nur mir ein Rätsel.

1

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort mit anderen Mitarbeitern für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge

Kommentare

  1. Careca  Mai 5, 2011

    Och wie hübsch. Die Eisbrecher-Schifffahrer nutzen die Hitze der Brennstäbe wohl direkt zum Eisschmelzen. Das nenn ich mal effektiv. Macht der alte Kahn etwa keine Knoten mehr?

    Frage: Was entsteht, wenn man einen schmelzenden Brennstab auf die Spitze eines Eisberges legt?
    Antwort: Verharmlosende Meldungen, von denen man eh nur die Spitze des Eisberges sieht. Das aber immerhin doppelt. …