Kurz notiert: Der Irrsinn der Welt

Geschrieben von: am 17. Sep 2016 um 13:08

  • Horst Seehofer droht (schon wieder): Wenn die Obergrenze nicht kommt, geht er nicht zum CDU Parteitag. Das ist brutal. Spiegel Online schlagzeilt daher:

    Seehofer droht Merkel mit endgültigem Bruch


    Nur was heißt da eigentlich endgültig? Bis zum nächsten Gipfeltreffen im Kanzleramt sind es noch gut zwei Wochen hin. Viel Zeit also, um vielleicht noch einen Brief zu schreiben, ein neues Ultimatum zu formulieren oder die seit rund einem Jahr immer wieder angekündigte Verfassungsklage noch einmal hervorzuholen.

  • Bevölkerung mit Migrations­hinter­grund auf Rekord­niveau: 17,1 Millionen oder jeder fünfte Inländer ist ein , ja was eigentlich? Ein Inländer. Denn Menschen mit Migrationshintergrund sind „alle nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland Zugewanderten, sowie alle in Deutschland geborenen Ausländer und alle in Deutschland als Deutsche Geborenen mit zumindest einem zugewanderten oder als Ausländer in Deutschland geborenen Elternteil“, schreibt das BAMF.

    Was macht da jetzt die CSU, die jüngst in einem Positionspapier forderte „Deutschland muss Deutschland bleiben“ und außerdem noch dazu schrieb: „Wir sind dagegen, dass sich unser weltoffenes Land durch Zuwanderung oder Flüchtlingsströme verändert.“

    Na, sie könnten vielleicht texten: „Du kennst mich doch, ich hab‘ nichts gegen Fremde. Einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden da sind nicht von hier!“ Das könnte doch ein CSU-Spruch sein, wäre aber dann auch nur wieder geklaut. Er stammt nämlich von Methusalix, also vom Ältesten des gallischen Dorfes, das sich in der Fiktion von Albert Uderzo und René Goscinny erfolgreich gegen die Römer wehrte.

    „So gering ist der Unterschied zwischen einer Comic-Figur und lebenden Politikern“, sagte daher Georg Schramm anlässlich der Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises 2016 diese Woche. Es lacht nur keiner über den Irrsinn der Welt. Auch dann nicht, wenn ein Generalsekretär der CSU sagt, was im Grundgesetz steht, ist Ihre Meinung. Der meint das nämlich ernst.
  • Am Sonntag ist Wahl in Berlin: Und der Irrsinn der Welt geht vermutlich auch nach diesem Urnengang weiter. Bunt wird es im neuen Abgeordnetenhaus jedenfalls zugehen, sofern die Umfragen der letzten Tage stimmen. Eintönig dürften hingegen die Diskussionen fortgesetzt werden.

Mehr zur Wahl in Berlin gibt es hier.

 

0

Über den Autor:

André Tautenhahn (tau), Diplom-Sozialwissenschaftler und Freiberuflicher Journalist. Seit 2015 Teil der NachDenkSeiten-Redaktion (Kürzel: AT) und dort unter anderem für die Zusammenstellung der Hinweise des Tages zuständig. Außerdem gehört er zum Redaktionsteam des Oppermann-Verlages in Rodenberg und schreibt für regionale Blätter in Wunstorf, Neustadt am Rübenberge und im Landkreis Schaumburg.
  Verwandte Beiträge